Web

 

Überwachungssoftware wird immer raffinierter

30.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wissenschaftler aus Singapur entwickelten eine Überwachungssoftware, die "normale" menschliche Aktivitäten von verdächtigem Verhalten unterscheiden soll. Die Software erkennt den Unterschied zwischen menschlichen Verhaltensweisen wie Gehen, Reden oder Stehen und außergewöhnlichem Verhalten, wie Fallen, Schlagen oder Streiten.

Das Forscherteam zeichnete 73 Arten menschlicher Bewegungsweisen auf und klassifizierte diese. Das Datenmaterial wurde mit lernfähiger "neutraler Netzsoftware" verarbeitet.

Den Entwicklern zufolge lassen sich Bilder, die aus Überwachungskameras stammen und an die Software zur Analyse übergeben werden, sofort detailliert verarbeiten. Das Ergebnis treffe zu 96 Prozent zu.