Web

 

Transtec schreibt schwarze Null

05.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Transtec AG hat im dritten Quartal einen Überschuss von 14.000 Euro erwirtschaftet. Der Tübinger IT-Systemhersteller und Computerdirektanbieter verbesserte damit sein Ergebnis gegenüber dem Vorjahresquartal (- 548.000 Euro) um 102,6 Prozent. Das Betriebsergebnis legte um 154 Prozent auf 425.000 Euro zu. Wegen der Neuausrichtung des Produktportfolios sank jedoch der Umsatz im Jahresvergleich von 38 Millionen auf 27,7 Millionen Euro. Das Unternehmen ist nach wie vor bemüht, das ertragsstarke aber weniger profitable Volumengeschäfts zugunsten höhermargiger Produkte wie Server- und Speicherlösungen zu reduzieren. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat Transtec insgesamt Einnahmen in Höhe von 85,6 Millionen Euro erwirtschaftet - 22,9 Prozent weniger als in der entsprechenden Vorjahresperiode (111 Millionen Euro). Der Fehlbetrag sank gleichzeitig von 2,64

Millionen Euro auf 881.000 Euro.

Nachdem die Restrukturierungsmaßnahmen in den vergangenen Monaten augenscheinlich Erfolg zeigen, rechnet der Vorstandsvorsitzende Dieter Weißhaar für das laufende vierte Quartal erneut mit einem positiven Ergebnis. (mb)