Web

 

TiVo erzielt erstmals Quartalsgewinn

25.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische Anbieter von digitalen Videorekordern und -Diensten Tivo hat im zweiten Geschäftsquartal 2005 (Ende: 31. Juli) erstmals seit seiner Gründung einen kleinen Nettogewinn geschrieben. Nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Verlust von 10,8 Millionen Dollar angefallen war, meldete das Unternehmen aus Alviso, Kalifornien, nun überraschend einen Überschuss von 240.000 Dollar oder weniger als ein Cent je Aktie. Die Umsätze kletterten im Jahresvergleich um 46 Prozent auf 40,7 Millionen Dollar. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Minus von vier Cent je Anteil bei 40,8 Millionen Dollar Einnahmen gerechnet.

"Wir haben der Welt demonstriert, dass wir profitabel wirtschaften können", erklärte der neue TiVo-CEO Thomas Rogers in einem Telefoninterview. "Unser Kundenstamm generiert genug Umsätze, um einen Gewinn zu gewährleisten." Angesichts der weiteren Wachstumsziele bezweifelt Rogers, dass die Company kurzfristig erneut Gewinne ausweist. Stattdessen rechnet er für das laufende dritte Quartal mit einem Verlust von 20 bis 25 Millionen Dollar. Die Einnahmen sollen zwischen 41 und 43 Millionen Dollar betragen.

In der Tat hat TiVo wenig Grund, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Zwar stieg die Zahl der Abonnenten von TiVos Fernsehprogrammdienst im abgelaufenen Quartal um 254.000 auf 3,6 Millionen. Rund 2,3 Millionen Kunden davon stammen jedoch von dem Kabelsender DirecTV. Der Vertriebspartner hat die Kooperation vor kurzem beendet, da er noch in diesem Jahr einen eigenen Festplattenrekorder herausbringen will. Die von TiVo selbst geworbenen Abonnenten lagen im Berichtsquartal mit 40.000 am unteren Ende der Erwartungen - trotz Preissenkungen und einer aufsehenerregenden Werbekampagne. (mb)

But Mr. Rogers said he did not expect TiVo to sustain its profitability in the near term and that the company would probably lose $20 million to $25 million, on revenue of $41 million to $43 million, in the third quarter.

He said that TiVo planned to focus on increasing its business rather than seeking to remain profitable in the short term.