Web

 

Tibco meldet kräftiges Umsatz- und Gewinnplus

30.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Tibco Software hat sein Geschäftjahr 2005/6 mit einem deutlichen Anstieg von Umsatz und Gewinn begonnen. Wie der kalifornische Integrationsspezialist bekannt gab, kletterten die Einnahmen im ersten Fiskalquartal (Ende: 27. Februar) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 40 Prozent auf 104,1 Millionen Dollar. Mit 51 Millionen Dollar steuerten die um 35 Prozent gestiegenen Lizenzerlöse dazu knapp die Hälfte bei.

Der Nettoprofit erhöhte sich gleichzeitig im Jahresvergleich von 8,5 Millionen auf 10,4 Millionen Dollar oder vier Cent pro Aktie. Sondereffekte ausgeklammert, erzielte das Unternahmen aus Palo Alto einen Gewinn von 12,7 Millionen Dollar oder fünf Cent je Aktie.

Mit den Zahlen gelang es Tibco, seine reduzierte Prognose und die Erwartungen der Wall Street zu erfüllen. Von Thomson First Call befragte Analysten waren im Vorfeld durchschnittlich von einem Gewinn von fünf Cent je Aktie bei 101,4 Millionen Dollar Umsatz ausgegangen.

Im Laufe des Quartals gewann Tibco nach eigenen Angaben 97 neue Kunden hinzu, darunter den Chemiekonzern Merck & Co., die ehemalige Muttergesellschaft Reuters und den Finanzdienstleister Société Générale. (mb)