Web

 

TI kurbelt seine Chip-Produktion an

05.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Texas Instruments will im nächsten Jahr bis zu drei Milliarden Dollar in den Ausbau der Produktion von Mikrochips für Mobiltelefone stecken. Unter anderem ist für die Fertigungsstätte in Dallas eine größere Wafer-Linie geplant. Daneben sollen die japanischen Fabrikanlagen nördlich von Tokio und auf der südlichen Hauptinsel Kyushu Investitionen in Höhe von rund 300 Millionen Dollar erhalten. Bereits in diesem Jahr hat der Halbleiterkonzern knapp 2,8 Milliarden Mark in die Steigerung seiner Fertigungskapazitäten investiert.