Web

 

Telenor investiert mächtig in Deutschland

19.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der norwegische TK-Riese , jüngst mit der Fusion mit dem schwedischen Nachbarn Telia gescheitert, will eigenen Aussagen zufolge in den kommenden drei Jahren bis zu zwei Milliarden Mark in Deutschland investieren. Telenor will eine "Vielzahl von branchenspezifischen TK-Dienstleistungen" anbieten. Zu diesem Zweck möchte man sich auch durch den gezielten Zukauf geeigneter Partnerunternehmen "kurzfristig verstärken". Derzeit bauen die Norweger, die mit zehn Prozent an Viag Interkom beteiligt sind, hierzulande die Geschäftsfelder Satellitendienste, Internet und Media auf. Deutschland sei im Rahmen der internationalen Expansionsstrategie von Telenor ein Schlüsselmarkt, erklärte Therje Thon, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des nordischen Carriers, anlässlich der Vorstellung des deutschen Unternehmensablegers Telenor Deutschland GmbH in Düsseldorf.