Web

 

Telekom-Vorstand Brauner stürzt über Mautdebakel

25.03.2004

Und gleich noch ein prominenter Abgang: Da sein Name untrennbar verbunden sei mit "der Angelegenheit Maut/Toll Collect", hat sich einer Telekom-Mitteilung zufolge Josef Brauner entschlossen, sein Amt als Vorstand T-Com zu Ende April niederzulegen. Der Aufsichtsrat dankte Brauner für dessen Verdienste um die Telekom-Festnetzsparte. Brauner werde dem Konzern auch weiterhin als Berater, insbesondere für das T-Com-Auslandsgeschäft, zur Verfügung zu stehen, heißt es weiter.

Bis Brauners Nachfolge geklärt ist, verantwortet der Telekom-Vorstandsvorsitzende Kai-Uwe Ricke kommissarisch das Inlands-, der stellvertretende Vorsitzende Karl-Gerhard Eick das Auslandsgeschäft von T-Com; um das Geschäftsfeld Toll Collect kümmert sich T-Systems-Chef Konrad Reiss. (tc)