Web

 

Telecom Italia verschiebt Tin.it-Börsengang

14.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Telecom Italia (TI) hat den angekündigten Börsengang ihrer Internet-Einheit Tin.it erst einmal verschoben. Statt dessen soll die Telecom-Tochter zunächst mit Seat Pagine Gialle SpA fusionieren, Italiens größtem Branchenverzeichnis-Herausgeber und eines der bekanntesten Internet-Portale des Landes. Die Transaktion wird auf einen Wert von rund 20 Milliarden Euro geschätzt. TI verspricht sich von dem Deal eine bessere Ausgangssituation für das geplante IPO (Initial Public Offering) von Tin.it. TI war bis 1997 Eigentümer von Seat PG. Italiens Ex-Monopolist hatte sich von der Sparte jedoch im Zuge der Privatisierung trennen müssen.