Web

 

T-Online zeigt sich nach Jahresgewinn spendabel

11.02.2005

T-Online, die ISP-Tochter (Internet Service Provider) der Deutschen Telekom, hat im vergangenen Jahr schwarze Zahlen geschrieben. Wie das Darmstädter Unternehmen bekannt gab, hat es 2004 einen Nettoprofit von 300,4 Millionen Euro (nach IFRS) erzielt. Im Vorjahr hatte die Telekom-Tochter noch einen Verlust von 37,7 Millionen Euro verbucht.

Als Resultat will T-Online nun auf der Hauptversammlung die Zahlung einer Dividende von vier Cent je Aktie vorschlagen. Den Großteil der Ausschüttung erhält allerdings die Konzernmutter, die inzwischen über gut drei Viertel der Anteile verfügt. Im Jahr zuvor waren die Aktionäre leer ausgegangen.

Den vollständigen Jahresbericht 2004 wird das Unternehmen am 2. März vorlegen. (mb)