Web

 

T-Online: Umsatzplus und positives Vorsteuerergebnis

13.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Online hat im ersten Quartal 2003 einen Umsatz in Höhe von 445 Millionen Euro erwirtschaftet und übertraf damit das entsprechende Vorjahresquartal um rund 22 Prozent. Der Betrag blieb allerdings unter den Erwartungen der Analysten, die von 460 Millionen Euro ausgegangen waren. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) überraschte dahingegen positiv: Es lag in den ersten drei Monaten 2003 bei 76 Millionen Euro, während im ensprechenden Vorjahreszeitraum ein Minus von cirka 14 Millionen Euro hingenommen werden musste. Die Zahl der Kunden stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1,2 Millionen auf 12,5 Millionen. Dabei stieg der Anteil der Surfer mit Breitbandzugang von 18 auf 24 Prozent. Indirekt profitierte T-Online auch vom Irak-Krieg: Durch die aktuellen Ereignisse im Nahen Osten verteilte sich die Zahl der Zugriffe stärker über den Tag als erwartet, was eine

gleichmäßigere Auslastung der eingekauften Netzkapazität zur Folge hatte, erklärte T-Online. (ho)