Web

 

T-Online erwägt Kooperation mit One2One

16.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Online erwägt derzeit, in den britischen ISP-Markt (Internet-Service-Provider) mit Hilfe seines Schwesterunternehmens One2One einzusteigen. Wolfgang Keuntje, Chef des deutschen Online-Dienstes, bestätigte Zeitungsberichten zufolge Gespräche mit dem britischen Mobilfunkanbieter. Allerdings gebe es weder konkrete Pläne noch sei für T-Online durch diese Verhandlungen die Möglichkeit vom Tisch, auch über eine Akquisition oder andere Partnerschaft in Großbritannien einzusteigen. Zu den Gerüchten um das angebliche Interesse von T-Online an dem ISP Freeserve (CW Infonet berichtete) meinte Keuntje nur: "Wir haben uns Freeserve noch nicht genau angeschaut."