Web

 

Symantec lagert Geschäftsbereich aus

11.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Tool-Anbieter Symantec wird seine Internet-Produkte, insbesondere die "Visual-Café"-Produktlinie, in eine eigenständige Gesellschaft auslagern. Das Geschäft, das derzeit rund zehn Prozent des Umsatzes ausmacht und an dem rund 120 von 2450 Angestellte arbeiten, soll binnen eines Jahres an die Börse gebracht werden. "Es gibt wenig Synergien zwischen dem Bereich Internet-Tools und unseren sonstigen Aktivitäten", erläutert Symantec-Chef John Thompson die Entscheidung des Herstellers.