Web

 

Sybase kündigt Workspace 1.5 an

24.05.2006
Die auf Eclipse basierende Entwicklungsumgebung erlaubt die aufgabenbezogene Kombination von Werkzeugen.

Sybase hat mit "WorkSpace 1.5" ein Update seiner auf Eclipse basierenden Entwicklungsumgebung vorgestellt. Das Toolset unterstützt die Erstellung von Datenbank-, Internet- und mobilen Applikationen sowie serviceorientierten Programmen. In dem Werkzeug sind modellgestütztes Design, visuelle Entwicklung und auf Tasks aufbauende Wizards integriert. Einfache Aufgaben sollen sich automatisieren lassen.

Das neue Tooling für die Entwicklung von Web-Applikationen kombiniert Java Ser-ver Faces (JSF) mit der patentierten DataWindow-Technik von Sybase. Auf diese Weise soll sich die Komplexität beim Design anspruchsvoller Internet-Applikationen deutlich verringern, so der Hersteller.

Außerdem gestattet es WorkSpace 1.5 laut Sybase, Pakete aus einzelnen Modulen zu schnüren, so dass Anwender nur diejenigen Teile erwerben müssen, die sie wirklich benötigen. Dazu wird die Offenheit von Eclipse genutzt, um Task-basierende Komponenten anzubieten, die entweder einzeln oder zusammen gekauft werden können. Auf diese Weise lässt sich eine Betriebsumgebung um spezifische, ganz auf den individuellen Bedarf zugeschnittene Tools ergänzen.

"Eclipse stellt die traditionellen Modelle megalithischer Enterprise-Entwicklungs-Tools in Frage, indem es Nutzern erlaubt, granulare Werkzeuge zu verwenden, die besser an ihre Bedürfnisse angepasst sind. Damit bietet es eine ganz neue Agilität, die von Anwendern geschätzt wird", erklärt Carl Zetie, Vice President des Marktforschungsunternehmens Forrester Research.

WorkSpace 1.5 kommt mit vollständigen Tutorials (unter anderem mit Beispiel-Code) und soll ab Juni 2006 verfügbar sein.