Web

 

Sun will 80 Millionen von Hacker

25.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Anwälte des berühmt-berüchtigten Hackers Kevin Mitnick haben Sun Microsystems beschuldigt, den durch ihren Klienten verursachten Schaden zu hoch angesetzt zu haben. Das Unternehmen will Berichten zufolge 80 Millionen Dollar Schadensersatz von Mitnick, der den Sourcecode des Betriebssystems Solaris gestohlen hatte. Die gleich Summe bezahlte Sun für das Unix-Derivat vor fünf Jahren an AT&T. Die Grundlage der Anwaltskritik: Inzwischen gibt Sun Microsystems den Sourcecode von Solaris an Bildungseinrichtungen und ausgewählte Entwickler für rund 100 Dollar ab. Rund 80 Millionen Dollar Schadensersatz bezeichnete ein Anwalt Mitnicks deshalb als völlig überhöht und unhaltbar. Insgesamt belaufen sich die Forderungen an den Hacker, darunter von Firmen wie Nokia, NEC und Motorola, auf über 300 Millionen Dollar.