Web

 

Sun meldet neue OEM-Partner für x86-Solaris

21.05.2004

Sun Microsystems hat 15 neue Partner gewonnen, die die Solaris-Version für x86-Prozessoren zusammen mit ihren Intel- oder AMD-basierenden Servern ausliefern werden. Laut Group Marketing Manager Jack O'Brien gibt es damit nun insgesamt 20 OEMs für Solaris for X86. Weitere Partnerschaften mit asiatischen Anbietern seien ebenfalls in der Mache, diese sollen auf der kommenden Sun Network in Shanghai angekündigt werden.

Die jetzt bekannt gegebenen 15 neuen Partner sind durchweg Anbieter der zweiten und dritten Garde (ASA Computers, Continuous Computing Corp., Electronic Business Solutions, Flight System Consulting, Naturetech, Pinnacle Data Systems, Portable One, PSSC Labs, Rave Computer Association, S-Terra Group, System Works, Think Computer Products, Tokyo Forex Financial). Eine Partnerschaft mit Rackable Systems hatte Sun bereits vor einigen Wochen geschlossen.

Wieso aber, fragt man sich seit geraumer Zeit, fehlt auf der Partnerliste Fujitsu-Siemens, Solaris-Partner und Sparc-Wettbewerber mit großer installierter x86 Basis in Europa sowie Asien und definitiv ein waschechter Tier-1-Server-Anbieter? O'Brien schwieg sich laut "Computerwire" zu diesem Thema aus. Was bedeuten könnte, dass gerade eine entsprechende Kooperation in der Mache ist - aber auch das Gegenteil. (tc)