Web

 

Südkoreaner sind am aktivsten - im Netz

03.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einer aktuellen Studie von Nielsen/Netratings zufolge sind die Südkoreaner die aktivsten Internet-Nutzer weltweit. Im März 2001 kamen die Asiaten auf durchschnittlich 2164 Pageviews (aufgerufene Seiten) - begünstigt vor allem durch preiswerte Breitband-Zugänge. Zum Vergleich: Der durchschnittliche US-Surfer besuchte gerade mal 678 Web-Seiten; der weltweite Durchschnitt lag bei 774 Pageviews. Allerdings verweilten die Südkoreaner mit im Schnitt 28 Sekunden auch am kürzesten auf den angesurften Sites. Untersucht wurde ausschließlich die private Internet-Nutzung.

Dass Südkorea von seiner Breitband-Infrastruktur profitiert, beweist zusätzlich eine Untersuchung von Netvalue. Demnach nutzten im Februar dieses Jahres 73,9 Prozent aller Surfer aus Südkorea so genannte Streaming Media (Audio- und Videodatenströme). In den USA waren es im gleichen Zeitraum lediglich 29,5 Prozent.