Web

 

Studie: Firmen kaufen immer noch wenig im Web ein

17.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einer von Forrester Research und der National Association of Purchasing Management gemeinsam veröffentlichten Studie zufolge kaufen (US-)Unternehmen immer noch herzlich wenig über das Internet ein. Immerhin 71 Prozent der Companies nutzen das Netz zwar für indirekte Einkaufsaktivitäten (Vorjahr: 61 Prozent). Wenn es aber zur Sache geht, erklären gerade 6,3 Prozent der Firmen, Online-Beschaffung habe ihren Einkaufsprozess entscheidend verändert. Viel Geld sparen die Online-Käufer auch nicht - nur 26,1 Prozent gab an, mit Einkäufen die Kosten gesenkt zu haben (Vorjahr: 26,6 Prozent). Die größten Hoffnungen setzen naturgemäß die in den elektronischen Einkauf, die in Mengen beschaffen: 51 der großen Unternehmen halten das Internet für sehr wichtig; bei ihren KMU-Kollegen (kleine und mittlere Unternehmen) gaben dies nur 23,8 Prozent zu Protokoll. Befragt

wurden Manager aus 407 Firmen.