Web

-

Studie: E-Commerce erfordert Kooperation

09.12.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Damit sich der Online-Handel durchsetzt, müssen Unternehmen und Regierung eng zusammenarbeiten. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie vom Marktforschungsunternehmen Forrester Research. Wenn Staat und Wirtschaft kooperierten, würden bereits im Jahr 2003 Waren im Wert von 3,2 Billionen Dollar übers Internet verkauft. Andernfalls sei nur mit einem Umsatz von 1,8 Billionen Dollar zu rechnen. Weltweit führend im elektronischen Handel seien die Vereinigten Staaten. Ende diesen Jahres würden bereits 20 Prozent der amerikanischen Großunternehmen eigene E-Commerce-Anwendungen entwickeln. Forrester rechnet damit, daß es 1999 bereits 65 Prozent sein werden. Wegen der engen Handelsbeziehungen mit den Vereinigten Staaten setze sich der elektronische Handel auch in Kanada, Großbritannien und Deutschland relativ schnell durch. In diesen Ländern würden sich Wirtschaft und Staat für E-Commerce einsetzen.