Web

 

Steht Storagenetworks zum Verkauf?

06.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Storagenetworks hat Investment-Banker damit beauftragt, alle Möglichkeiten zu untersuchen, den "Shareholder Value maximieren zu können". Unklar ist, ob der Verkauf des Anbieters von Speicher-Management-Software zur Debatte steht. Zudem wurde bekannt, dass George McClelland und William Weyand ihren Posten als Director of the Board aufgeben. Vor zwei Jahren beschäftigte Storagenetworks noch 670 Mitarbeiter, mittlerweile sind es noch 110.