Web

 

SPSS erneuert Clementine

09.07.2004

Der auf Predictive Analytics und Data Mining spezialisierte Anbieter SPSS hat die Data Mining Workbench "Clementine" auf den Versionsstand 8.5 gebracht. Die Software ermöglicht es, Daten direkt in Microsoft SQL- oder IBM-Datenbanken zu analysieren. Das soll die direkte Analyse der Daten ermöglichen, ohne diese in eine andere Datenbank exportieren zu müssen.

Mit der aktuellen Version können Anwender außerdem Modelle in der Predictive Markup Language (PMML) erstellen und diese anschließend in andere Systeme und Anwendungen wie die "IBM DB2 Data Warehouse Enterprise Edition" einbetten. Zu den weiteren Neuerungen zählen der Hochleistungsalgorithmus "Carma" zur Erkennung von Assoziationen und ein Viewer im Bereich Assoziationsanalyse.

Clementine setzt das Betriebssystem Windows (ab ME) und den Internet Explorer ab Version 5 oder Netscape 6 voraus und ist unter anderem in einer deutschen Sprachversion erhältlich. (lex)