Web

 

Sonys stattet portable Playstation mit WLAN aus

30.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sony will eine portable Playstation (PSP) Ende 2004 auf den Markt bringen. Das Gerät, mit dem der Hersteller gegen Nintendos "Game Boy" und das von Nokia geplante "N-Gage" konkurrieren will, wird voraussichtlich mit WLAN-Funktionen (Wireless LAN) ausgestattet. Daneben hat Ken Kutaragi, Vice President bei Sony, weitere technische Details angekündigt. Demnach wird in dem Handheld eine "MIPS-R4000"-CPU mit 333 Megahertz takten. Damit ist der Prozessor zehnmal schneller als die in den herkömmlichen Spielekonsolen von Sony verbauten Chips.

Spiele greifen auf einen 32-Bit-Kern zu, der mit acht Megabyte DRAM (Dynamic Random Access Memory) sowie Koprozessoren für Fließkomma- und Vektorberechnungen ausgestattet ist. Ein zweiter Kern mit zwei Megabyte Speicher steht zum Abspielen von DVD-Filmen zur Verfügung, sagte Kutaragi.

Zur Optimierung von dreidimensionalen Darstellungen dient die Technologie "NURBS" (Non Uniform Rational B Splines). Spiele und Filme flimmern über ein TFT-Display mit 16:9-Ausrichtung mit Hintergrundbeleuchtung und einer Farbtiefe von 24 Bit. Die Auflösung soll 480 x 272 Bildpunkte betragen. Sound liefert eine VME (Virtual Mobile Engine). Den gleichen Chip verbaut Sony auch in Walkmen.

Filme werden mit der auf dem Standard "H.264" basierenden AVC-Technologie (Advanced Video Coding) kodiert. Damit lassen sich laut Hersteller zwei Stunden Film in DVD-Qualität auf eine 1,8 Gigabyte große Universal Media Disc (UMD) packen. Bei der UMD handelt es sich um ein optisches Medium mit einem Durchmesser von rund sechs Zentimetern, auf das die PSP über ein gesondertes Modul zugreift.

Die Bedienung erfolgt laut Kutaragi über das von Sony patentierte System kreuz- und kreisweiser Anordnung vom Knöpfen in Verbindung mit einem analogen Bedienhebel. Außer über WLAN sollen sich auch via Infrarot und USB 2.0 Verbindungen zu anderen Geräten herstellen lassen. Über den Preis schweigt sich der Hersteller bislang aus. Analysten rechnen mit einer Summe zwischen 160 und 250 Dollar. (lex)