Web

 

Sony überprüft den Preis der PS3

19.04.2007
Es geht abwärts mit den Preisen, denn die Marktanteile entwickeln sich nicht wie geplant. In der europäischen PS3-Sparte drohen Entlassungen.

Sony hat am Donnerstag bestätigt, dass sowohl die Preise als auch das Produktionsvolumen der Spielkonsole "PlayStation 3" (PS3) überprüft werden. Eine Preissenkung stehe laut Sony allerdings nicht unmittelbar bevor, es könnten demnach noch Wochen oder Monate vergehen. Aufgrund des Erfolgs von Nintendos "Wii"-Konsole hat sich der Absatz der PS3 in einigen Märkten vermutlich nicht wie erwartet entwickelt.

Bislang hat Sony an seinem offiziellen Ziel festgehalten, bis Ende März rund sechs Millionen Konsolen der neuen Generation verkauft zu haben. Konkrete Zahlen sollen Mitte Mai veröffentlicht werden. Berichten zufolge wurden seit dem Marktstart in Europa rund 800.000 Geräte abgesetzt. Im Januar hatte Sony mit Bekanntgabe der Zahlen zum dritten Quartal noch ausgeschlossen, dass es in naher Zukunft zu Preissenkungen bei der Spielkonsole kommen wird.

Zudem kündigte Sony an, dass es in der europäischen PS3-Sparte im Zuge einer Restrukturierung zu Entlassungen kommen kann. Betroffen sind bis zu 160 Mitarbeiter, berichtete eine Wirtschaftszeitung in Japan unter Berufung auf eine interne E-Mail von Sony-President David Reeves. (ajf)