Web

 

Sony macht 26 Prozent weniger Gewinn

28.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikkonzern Sony hat für sein drittes Fiskalquartal, in das das wichtige Weihnachtsgeschäft fiel, einen Nettogewinn von 92,62 Milliarden Yen (umgerechnet 694 Millionen Euro) ausgewiesen, das sind 26 Prozent weniger als die 125,43 Milliarden Yen aus dem Vorjahreszeitraum. Der operative Gewinn ging von 199,52 Milliarden Yen um 20 Prozent auf 158,77 Milliarden Yen zurück.

Den Quartalsumsatz konnte Sony dank aggressiver Vermarktung neuer digitaler Produkte von 2,31 Billionen Yen um 0,7 Prozent auf 2,32 Billionen Yen steigern. Für das Gesamtgeschäftsjahr erhöhte das Unternehmen seine Nettogewinnerwartung, kündigte allerdings zeitgleich höhere Restrukturierungskosten an. (tc)