Web

 

Software AG meldet neue Tamino-Partner

30.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Rund ein Jahr ist vergangen, seit die Software AG ihre Zukunft auf die XML-Datenbank "Tamino" gewettet hat. Gestern konnten die Darmstädter auf ihrer Anwenderkonferenz "Experience 2001" in München ankündigen, dass ihr Produkt künftig bevorzugte XML-Plattform für drei der wichtigsten Anbieter von Application Servern sein wird - Bea (Computerwoche online berichtete), IBM ("Websphere") sowie Hewlett-Packard/Bluestone. Die Vertriebsmannschaften der beiden letztgenannten Konzerne werden ihren Kunden die SAG-Produkte andienen und dem Unternehmen damit ganz neue Kundenkreise erschließen.

Die Marktforscher der International Data Corp. (IDC) gehen davon aus, das die Software AG mit ihrem XML-Portfolio (neben Tamino die Middleware "EntireX", "X-Bridge" sowie die "Bolero"-Entwicklungsumgebung) bereits 40 Prozent des weltweiten XML-Markts erobern konnte. Die neuen Allianzen dürften die Position noch verbessern, und laut Unternehmenschef Erwin Königs sollen bereits in Kürze weitere Partnerschaften folgen.