Google-Smartphone

So bekommen Sie den neuen Google Assistant auf dem Pixel 4

13.01.2020
Von  und Dominic Preston
Birgit Götz hat in den über 30 Jahren bei der PC-WELT überwiegend für die unterschiedlichen Rubriken im Software-Bereich gearbeitet - testend, schreibend, überarbeitend. Heute arbeitet sie für pcwelt.de und betreut hier vor allem das Experten-Netzwerk.
Der aktualisierte Google Assistant gehört zu den besten Funktionen auf Googles Pixel 4 und Pixel 4 XL - aber nicht jeder hat ihn.

Der neue Google Assistant, derzeit nur verfügbar für das Pixel 4 und das Pixel 4 XL, arbeitet mit dem geräteeigenen Pixel-Neural-Core-Chip und ist schneller als die alte Assistant-Version. Design und Bedienerführung sind komplett neu. Die neue Version ermöglicht fortlaufende Unterhaltungen (continued conversation), ohne dass der Nutzer den Assistenten immer wieder mit "Ok Google" aktivieren muss. Google Assistant ist jetzt noch tiefer ins Betriebssystem eingebunden und in alle Apps auf dem Gerät.

Für das Google Pixel 4 steht nun der neue Assistent zur Verfügung -allerdings aktuell nur in Englisch.
Für das Google Pixel 4 steht nun der neue Assistent zur Verfügung -allerdings aktuell nur in Englisch.
Foto: Google LLC

So erkennen Sie, ob Sie den neuen Assistenten haben

Sie fragen sich vielleicht, ob Sie schon den neuen Google Assistant nutzen, ohne es zu merken. Aber das ist leicht festzustellen, weil Google die Optik verändert hat.

Aktivieren Sie Google Assistant auf dem Pixel 4, indem Sie "Hey Google" sagen.

Wenn Sie auf dem Display ganz am untersten Rand eine dünne Linie aus vier beweglichen farbigen Segmenten sehen, dann ist das bereits die neue Version und Sie müssen nichts tun.

Wenn Sie dagegen unten auf dem Display vier farbige (bewegliche) Punkte sehen, haben Sie noch den alten Assistenten. So können Sie die neue Version erhalten.

So bekommen Sie den neuen Assistenten

Stellen Sie die Sprache auf US-Englisch ein. Damit ist jedoch nur die Sprache für den Assistenten gemeint, nicht aber die Spracheinstellung für das Telefon selbst oder für Ihr Google-Konto.

Und ja, es muss US-Englisch sein - UK-Englisch oder eine andere Variante funktioniert nicht, ebenso wenig wie eine andere Sprache. Zweifellos wird Google irgendwann die Unterstützung für andere Sprachen einführen, aber im Moment ist sie nur in den USA verfügbar.

Öffnen Sie den Assistenten, beispielsweise mit "Hey Google", und tippen Sie auf das Symbol unten links.

Auf dem folgenden Bildschirm sollten Sie Ihr Profilbild oben rechts sehen - tippen Sie darauf und auf dem nächsten Bildschirm auf die Registerkarte "Assistent". Die oberste Option hier ist "Assistentensprachen". Wählen Sie hier ausschließlich "Englisch (Vereinigte Staaten)".

Ab jetzt wird Ihr Assistent Englisch mit einem amerikanischen Akzent mit Ihnen sprechen. Das wird sich auch auf andere angeschlossene Google-Geräte auswirken, einschließlich aller intelligenten Google-Home- oder Nest-Lautsprecher.

Gestennavigation einschalten

Prüfen Sie, ob Sie die Gestennavigation eingeschaltet haben. Damit ist nicht das neue Motion-Sense-Radar des Pixel 4 gemeint. Bei der Gestennavigation handelt es sich um die Steuerelemente zum Wischen, die die alten drei Schaltflächen am unteren Bildschirmrand ersetzen.

Sie erkennen ganz einfach, ob Sie dies aktiviert haben oder nicht: Wenn Sie kleine Dreiecks-, Kreis- und Quadrat-Symbole am unteren Rand Ihres Displays sehen, befinden Sie sich im alten Modus und müssen zu Gesten wechseln.

Öffnen Sie dazu die Einstellungen Ihres Smartphones. Gehen Sie zu "System > Gesten", und scrollen Sie nach unten zu "Systemnavigation". Hier gibt es nur zwei Optionen. Stellen Sie sicher, dass "Gesten-Navigation" ausgewählt ist und verwenden Sie das Zahnradsymbol, um die Empfindlichkeit für das Zurückwischen anzupassen, falls erforderlich.

Melden Sie sich von allen G-Suite-Konten ab

Der neue Google Assistant funktioniert nicht auf Handys mit G-Suite-Konten. Die G Suite ist die cloudbasierte Produktivitätsplattform von Google für Unternehmen. Wenn Ihr Büro also Google Mail, Google Drive oder Google Calendar verwendet, ist Ihr Arbeitskonto wahrscheinlich an die G Suite gebunden.

Leider schließt Sie das von der Verwendung des neuen Assistenten aus. Auch wenn Sie ein anderes Konto als primäres Android-Konto verwenden, sich aber mit dem G-Suite-Konto bei Google Mail oder Drive am Telefon anmelden, funktioniert der neue Assistent nicht.

Wenn Sie das Konto entfernen, geht es - Sie können dann aber weder Arbeits-Mails noch Ihren Kalender über Ihr Handy abrufen.

Wenn Ihnen das nichts ausmacht, gehen Sie in die Einstellungen und zu "Konten". Dort sollten Sie ein Google-Konto für Ihre Arbeits-Mail-Adresse sehen. Tippen Sie darauf und Sie sehen die Option "Konto entfernen". Klicken Sie darauf, folgen Sie der Anleitung und danach sollten Sie den neuen Google Assistant erhalten können.

Dieser Beitrag stammt auszugsweise von unseren englischen Kollegen von techadvisor.co.uk
(PC-Welt)