Das passende Ladegerät finden

Smartphone schneller aufladen

06.09.2019
Von  und Marie Black
Birgit Götz hat in den über 30 Jahren bei der PC-WELT überwiegend für die unterschiedlichen Rubriken im Software-Bereich gearbeitet - testend, schreibend, überarbeitend. Heute arbeitet sie für pcwelt.de und betreut hier vor allem das Experten-Netzwerk.
Bei vielen Smartphones und Tablets, die ohne USB-Ladegerät geliefert werden, dauert das Aufladen mit einem vorhandenen Ladegerät oftmals recht lang. Wir sagen Ihnen, wie Sie Ihre mobilen Geräte schneller aufladen, selbst wenn sie nicht Qualcomms Quick Charge unterstützen.
Zum Laden eignet sich jedes USB-Ladegerät - doch nicht mit jedem geht es schnell.
Zum Laden eignet sich jedes USB-Ladegerät - doch nicht mit jedem geht es schnell.
Foto: yasyagallery - shutterstock.com

Nicht alle Ladegeräte sind gleich. Sie haben vielleicht schon bemerkt, dass Ihr Smartphone oder Tablet viel langsamer aufgeladen wird, wenn es nicht an ein Netzteil angeschlossen ist, sondern am USB-Anschluss eines PCs oder Laptops steckt. Und Sie haben vielleicht auch schon festgestellt, dass Ihr Smartphone schneller auflädt, wenn es an das Ladegerät angeschlossen ist, das mit dem Smartphone geliefert wurde. Das liegt daran, dass verschiedene Ladegeräte unterschiedliche Leistungsausgänge haben.

Während für den USB-Anschluss eines PCs 2,5 W für USB 1.0 und 2.0 und 4,5 W für USB 3.0 angegeben werden (also immer einen USB-3.0-Anschluss anstelle von USB 1.0 oder 2.0 verwenden, wenn verfügbar), liegt der Wert bei einem Standard-Smartphone-Ladegerät bei 5 W und bei einem Tablet-Ladegerät bei 10 W.

Wir berechnen die Wattleistung, indem wir die Stromstärke Strom (Ampere) mit dem Spannungswert (Volt) multiplizieren. Wenn Ihr Ladegerät also auf 5 V, 1 A angelegt ist, kann es 5 W liefern. Bei 5 V, 2 A kann es 10 W liefern.

Heutzutage gibt es auch Ladegeräte, die deutlich schnellere Ladegeschwindigkeiten unterstützen. USB-C Power Delivery arbeitet zum Beispiel mit bis zu 100 W, obwohl kein Smartphone so viel Strom aufnehmen kann.... noch nicht.

Die Quick-Charge-Technologie von Qualcomm findet sich in Handys und Tablets, in denen die neuesten Snapdragon-Prozessoren arbeiten. Der neue Quick-Charge-4+-Standard ermöglicht 50 Prozent Ladung innerhalb von 15 Minuten für kompatible mobile Geräte. Um von dieser schnelleren Geschwindigkeit zu profitieren, müssen sowohl Ihr Smartphone als auch Ihr Ladegerät kompatibel sein.

Passend zum Thema: Die Zukunft der Industrie liegt im Internet der Dinge.

Einige Hersteller spezifizieren nun ihre eigenen Schnelllade-Technologien, meist als Turbo Charge oder ähnlich bezeichnet. Aber um die versprochenen Geschwindigkeiten zu erreichen, brauchen Sie ein Ladegerät, das diese Strommenge liefern kann.

Es ist absehbar, dass schnelleres drahtloses Aufladen kommen wird, Xiaomis Mi 9 akzeptiert bis zu 20 W, aber es wird immer noch deutlich langsamer sein als das Aufladen Ihres Smartphones über ein herkömmliches Netzteil und USB-Kabel.

Kann ich ein Tablet-Ladegerät mit einem Smartphone verwenden?

Sie können jedes USB-Ladegerät mit jedem Telefon oder Tablet verwenden - mit der einzigen Einschränkung, dass Ihr Gerät nicht aufgeladen wird, wenn nicht genügend Strom zur Verfügung steht. Das passiert oft bei iPads, die nicht über den Standard-USB-Anschluss eines PCs aufgeladen werden.

Beachten Sie, dass Ihr Gerät nur so viel Strom zieht, wie es benötigt. Wenn Sie ein 10-W-Ladegerät an ein Smartphone anschließen, das nur 5 W akzeptiert, zieht es immer noch nur 5 W und lädt nicht schneller als mit einem niedriger spezifizierten Ladegerät.

Viele Handys und die meisten Tablets akzeptieren jedoch eine höhere Ladeleistung. Überprüfen Sie die Spezifikationen Ihres Handys und Ihres Ladegeräts, um festzustellen, ob Sie von einer schnelleren Aufladung profitieren können.

Was Sie sonst noch tun können

Es gibt noch mehr Tipps, die schnelleres Aufladen ermöglichen sollen. Einer beispielsweise ist, das Gehäuse Ihres Smartphones zu entfernen. Vom Erfolg dieses Tipps sind wir nicht überzeugt, obwohl man natürlich argumentieren könnte, dass man durch Vermeidung übermäßiger Hitzeentwicklung die Lebensdauer des Geräteakkus verlängern und man das Gerät so länger mit maximaler Leistung nutzen könnte.

Ein tatsächlich nützlicher Tipp wäre - sofern Sie es ertragen, ein oder zwei Stunden offline zu sein - Ihr Smartphone oder Tablet entweder in den Flugmodus zu versetzen oder es während des Ladevorgangs auszuschalten. Das Gerät könnte so schneller aufgeladen werden, da es nicht damit beschäftigt ist, andere Aufgaben zu erledigen, die wiederum dazu führen, den Akku zu entladen.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei unseren englischen Kollegen auf techadvisor.co.uk
(PC-WELT)