Web

 

"Smart Printer": Xerox erfindet mal wieder

22.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Dass beim Kopiererriesen Xerox schon viele interessante Erfindungen gemacht wurden, ist nichts Neues - nur leider hat das Unternehmen beispielsweise die Geniestreiche des PARC (Palo Alto Research Center) , etwa GUI, Laserdrucker oder Ethernet, nie zu Geld machen können. Im Xerox Research Center Europe (XRSE) haben Forscher nun zwei neue Konzepte ausgeheckt: Den "Smart Printer" und das "Digital Filing Cabinet".

Letzteres soll es ermöglichen, in einem Scanner erfasste Dokumente automatisch zu archivieren oder auch per E-Mail zu verteilen. Die Lösung arbeitet mit Xerox KI-Technik "Intelligent Portal" zusammen, dass automatisch in der Lage sein soll, inhaltlich ähnliche Dokumente auch zusammen abzulegen. Den "smarten Printer" stellt sich der Hersteller als Herzstück eines Büros vor. Patentierte Software auf einem herkömmlichen Printserver übernimmt auch gleich das Dokumenten-Management und sortiert gedruckte Dateien oder verschickt sie an Mitarbeiter, die bereits ähnliche Inhalte zu Papier gebracht haben. Ebenfalls angedacht: "Intelligente Deckblätter", die, wenn man sie einscannt, das komplette Dokument wieder aus dem Archiv hervorzaubern.

Beide Techniken existieren gegenwärtig nur als Prototypen. Ob und gegebenenfalls wann sie auf den Markt kommen, ist nicht bekannt.