WWDC 2017

Siri-Lautsprecher angeblich auf der WWDC 2017

Peter Müller ist der Ansicht, dass ein Apple täglich den Arzt erspart. Sei es iMac, Macbook, iPhone oder iPad, was anderes kommt nicht auf den Tisch oder in die Tasche. Seit 1998 beobachtet er die Szene rund um den Hersteller von hochwertigen IT-Produkten in Cupertino genau. Weil er schon so lange dabei ist, kennt er die Apple-Geschichte genau genug, um auch die Gegenwart des Mac-Herstellers kritisch und fair einordnen zu können. Ausgeschlafene Zeitgenossen kennen und schätzen seine Beiträge im Macwelt-Morgenmagazin, die die Leser werktags pünktlich um acht Uhr morgens in den nächsten Tag mit Apfel und ohne Doktor begleiten. Privat schlägt sein Herz für die Familie, den FC Bayern, sechs Saiten, Blues-Skalen und Triolen im Shuffle-Rhythmus.
Apple will das Feld der smarten Assistenten im Wohnzimmer nicht Amazon und Google überlassen. Angeblich ist ein Siri-Sprecher geplant.

Also doch: Nach Ansicht des Analysten Ming-Chi Kuo und des bekannten Leakers Sonny Dickson wird Apple auf der WWDC Anfang Juni einen Siri-Lautsprecher vorstellen, der mit Amazons Echo in Konkurrenz tritt. Den Klang erzeugen sieben Tweeter und ein Subwoofer, Apples AI-Lösung wird aber kaum vor Ende des Jahres in den Handel kommen und deutlich teurer sein als der Echo - Cupertino kann nun mal stets höhere Preise verlangen.

Siri Lautsprecher soll wie ein Mac Pro aussehen
Siri Lautsprecher soll wie ein Mac Pro aussehen

Der Speaker wird auf dem ersten Blick dem aktuellen Mac Pro ähneln und Sound über 360 Grad abstrahlen - man sollte ihn also in der Mitte des Raumes platzieren. Eine weitere Variante von iOS soll den Lautsprecher treiben. Ming-Chi Kuo hält die Wahrscheinlichkeit für den Siri Speaker aber nur für knapp über 50 Prozent, demnach ist es sehr gut möglich, dass Apple ein derartiges Gerät gar nicht bringen wird. (Macwelt)