Web

 

Sinner Schrader legt gutes Jahresergebnis vor

07.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Hamburger E-Commerce-Dienstleister Sinner Schrader hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 1999/2000 mit 28,7 Millionen Mark gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht. Der Nettogewinn belief sich auf 3,85 Millionen Mark, im vergleichbaren Vorjahreszeitraum betrug der Profit 1,34 Millionen Mark. Das operative Ergebnis des Unternehmens stieg von 2,8 auf 6,6 Millionen Mark. Für die erfreuliche Bilanz machte Sinner Schrader vor allem die deutlich gestiegene Nachfrage nach Projektdienstleistungen verantwortlich. In diesem Bereich konnten die Nordlichter ihre Einnahmen von 5,55 auf 19 Millionen Mark steigern. Allein über das Neukundengeschäft habe man ein Drittel des Gesamtumsatzes erzielt. Zu den neu gewonnen Klienten gehören beispielsweise Tchibo und Otto Versand.

Die Anleger reagierten launisch: Das Sinner-Schrader-Papier wurde gegen 14:00 Uhr am heutigen Dienstag mit 20,50 Euro gehandelt, das sind rund 4,2 Prozent weniger als der gestrige Börsenschlusskurs.