Web

 

SIA optimistischer für 2005

04.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach einem überraschend starken Anstieg der Chipumsätze im Februar blickt der Verband der Halbleiterindustrie optimistischer auf das Jahr 2005. Sollte sich der momentane Trend fortsetzen, dann könnte die Prognose von einem Halbleiterumsatz in 2005 auf Vorjahresniveau zu vorsichtig sein, sagte der Präsident der Semiconductor Industry Association (SIA), George Scalise.

Im Februar hatte der weltweite Umsatz mit Microchips 18,1 Milliarden Dollar betragen und damit 15,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Im Vergleich zum revidierten Januar-Umsatz von 18,4 Milliarden Dollar gab es einen Rückgang um zwei Prozent.

"Die weltweiten Chipumsätze waren in den ersten beiden Monaten besser als erwartet", sagte Scalise weiter. Normalerweise seien der Januar und der Februar eher sehr schwache Monate. Ungeachtet rekordhoher Ölpreise seien die Umsätze aber gestiegen. Auch werde der private Konsum und damit die Verbraucherstimmung für die Industrie immer wichtiger. 2004 sei rund die Hälfte der Chipumsätze auf Privatkonsumenten zurückzuführen gewesen.

Auf die drei Monate Dezember bis Februar gerechnet habe der Umsatz im Durchschnitt bei 18,05 Milliarden Dollar gelegen. Dies war ein Minus von 5,2 Prozent gegenüber den Monaten September bis November. (dpa/tc)