Web

 

SIA: Chipumsätze steigen den sechsten Monat in Folge

30.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wie der Branchenverband Semiconductor Industry Association (SIA) am gestrigen Montag mitteilte, sind die weltweiten Chipumsätze im August den sechsten Monat in Folge gestiegen: Gegenüber dem Vormonat Juli kletterten sie um rund vier Prozent von 12,9 Milliarden auf 13,4 Milliarden Dollar. Im Jahresvergleich fiel der Umsatz sogar um 12,5 Prozent höher aus als die für den August 2002 gemeldeten 11,9 Milliarden Dollar. Laut SIA verzeichnete die Chipbranche damit den mit Ausnahme des Boom-Jahres 2000 stärksten August-Anstieg seit 1990.

Die aktuellen Zahlen bestätigten die umfassende Stärke des Halbleitermarktes, freute sich SIA-Präsident George Scalise. Dabei habe die Nachfrage im Endkundengeschäft der Chipbranche im dritten Quartal höhere Umsätze beschert als saisonal üblich.

Computerchips stellten laut SIA-Angaben erneut den stärksten Sektor dar: Gestützt durch die gestiegenen PC-Käufe zum Schulanfang in den USA und die einsetzenden Rechner-Upgrades in Unternehmen legten die Einnahmen mit Mikroprozessoren gegenüber dem Vormonat Juli um 7,8 Prozent zu, der Umsatz mit DRAM-Speicherchips erhöhte sich gar um elf Prozent.

Regional betrachtet stiegen die Chipumsätze im asiatisch-pazifischen Raum um 6,4 Prozent, für Europa stellte die SIA ein Wachstum um 3,8, in Amerika betrug der Zuwachs 2,5 Prozent. Das Schlusslicht bildete Japan mit einem Umsatzanstieg um 1,6 Prozent gegenüber dem Vormonat Juli. (mb)