Web

 

Sharp plant Linux-Handheld

19.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Unterhaltungselektronikhersteller Sharp wird nach einem Bericht der Samstagsausgabe des Wirtschaftsblattes "Nihon Keizai Shimbun" im dritten Quartal einen Handheld seiner "Zaurus" -Familie auf den US-Markt bringen. Das Gerät werde erstmals das Open-Source-Unix Linux und nicht Sharps proprietäres Betriebssystem verwenden, heißt es. Der außerdem Java-fähige Zaurus soll in Japan bereits im zweiten Quartal, in Europa erst gegen Ende des Jahres erhältlich sein. Preis und technische Details stehen noch nicht fest.