Web

 

Shai Agassi übernimmt Entwicklungsverantwortung für Business One

14.05.2004

SAP-Vorstand Shai Agassi hat exklusiv gegenüber unserer Schwesterpublikation "ComputerPartner" bestätigt, dass er von Gerhard Oswald, Vorstand bei SAP für Support, die Entwicklungsverantwortung für "Business One" (B1) übernommen hat.

Die Walldorfer haben das ERP-Paket für den unteren Mittelstand von Agassis Vater für einen mehrtstelligen Millionen-Dollar-Betrag gekauft. Die bis dahin unter dem Namen "Top-Manage" angebotene Software konnte bislang an 3.000 Kunden weltweit verkauft werden.

Davon laufen sich rund ein Drittel in Israel, bestätigte Hans-Jürgen Uhink, Chef der SMB Global Field Operations bei SAP. In Deutschland konnte SAP über seine Partner Business One bislang an 310 Kunden verkaufen.

Dass es dem ERP-Paket noch immer an wichtige Funktionen mangelt, könnte neben dem hohen Preis ein Grund für den bislang durchwachsenen Erfolg der Software sein. Nachdem das ERP-Paket bereits in 25 Länderversionen verfügbar ist, könnte der mit der Software quasi aufgewachsene neue Entwicklungsvorstand für B1 jetzt diesen Vorsprung von Wettbewerbern wie Microsoft aufholen. (hei)