Web

 

SCO kooperiert mit Suse

23.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der PC-Unix-Anbieter Santa Cruz Operation (SCO), mit IBM im "Monterey"-Projekt verbandelt, kooperiert im Bereich Linux künftig verstärkt mit der Nürnberger Suse AG. Ein Rahmenvertrag, den beide Unternehmen geschlossen haben, sieht vor, dass SCO künftig seinen Kunden Produkte und Dienstleistungen von Suse anbietet, wenn es beispielsweise um die Planung komplexer Installationen geht. SCO entwickelt sich damit immer stärker in Richtung des Open-Source-Unix - zuvor hatte das Unternehmen bereits ähnliche Kooperationen mit Caldera und Turbolinux unter Dach und Fach gebracht. An beiden Linux-Anbietern hält SCO außerdem strategische Minderheitsbeteiligungen.