Web

 

SAP will operative Marge erhöhen

03.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die von SAP in diesem Jahr angestrebte operative Marge von 21 Prozent ist nach Ansicht von Co-Vorstandssprecher Hennig Kagermann zu niedrig. Wie der SAP-Chef gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" erklärte, kommen die US-amerikanischen Wettbewerber des Walldorfer Softwareanbieters im Schnitt auf eine Marge von knapp 30 Prozent. Dieser Rückstand werde sich nachteilig auf die Marktkapitalisierung auswirken, was letztlich die Unabhängigkeit gefährde. "Wir müssen, was Marge und Effizienz betrifft, besser werden", so Kagermann. Auch der Aktienkurs spiele für die Unternehmensstrategie eine wichtige Rolle: "Er ist uns wichtig, um Stärke zu demonstrieren." (sp)