Web

 

SAP weitet Indien-Engagement aus

04.08.2004

Die SAP AG will die Belegschaft in ihrem Softwareentwicklungscenter in Bangalore, Südindien, bis 2006 um 1900 auf 3000 Mitarbeiter aufstocken. Wie Vorstandschef Henning Kagermann am Dienstag in Bangalore bekannt gab, sollen noch bis Ende dieses Jahres 1500 neue Arbeitsplätze an dem 1998 gegründeten Standort entstehen. Zusätzlich ist geplant, 20 Millionen Euro in den Ausbau zu investieren. "SAP Labs India wird auch weiterhin der größte Entwicklungsstandort für SAP außerhalb Deutschlands sein", so Kagermann.

Ferner kündigte der SAP-Chef an, das Unternehmen plane Partnerschaften mit großen indischen Softwarefirmen einzugehen, um weltweit Services für seine Anwendungen anbieten zu können.

SAP Labs India war unter anderem an der Entwicklung von "Netweaver" beteiligt und leistet etwa 40 Prozent der Produktentwicklung für den Bereich SAP Business Solution Group Manufacturing Industries (BSG M). Außerdem werden etwa 33 Prozent der landesspezifischen Anpassungen von "mySAP Human Resources" in Bangalore erledigt. Hinzu kommt die Auftragsentwicklung für Schlüsselkunden von SAP. (mb)