Web

 

SAP teilt seinen europäischen Vertrieb auf

10.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die SAP AG will ihren europäischen Vertrieb in zwei Regionalorganisationen aufspalten und damit die Zahl ihrer weltweiten Vertriebsbereiche von fünf auf sechs erhöhen. Auf diese Weise wolle Vertriebschef Léo Apotheker die "globale Lokalität" steigern und die Kundschaft des Walldorfer Konzerns stärker im Einklang mit der jeweiligen Landeskultur bedienen, schreibt die "Financial Times Deutschland". Den Informationen des Blattes zufolge soll Michael Kleinemeier, bislang Geschäftsführer von SAP Deutschland, künftig Deutschland und die Benelux-Staaten betreuen; der bisherige Italien-Chef Enrico Negroni erhalte die Verantwortung für den Rest Europas sowie den Nahen Osten. Der Hersteller wollte diese Personalien nicht kommentieren. (tc)