Web

 

SAP hält an seinen Prognosen fest

04.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die deutsche Vorzeigesoftwareschmiede SAP AG trotzt den jüngsten Umsatzwarnungen der Konkurrenten: Das Unternehmen geht eigenen Angaben zufolge nach wie vor von einem Umsatzwachstum von 15 Prozent und einer Verbesserung der operativen Marge von 20 auf 21 Prozent aus. Daran ändere auch die nach unten korrigierte Prognose (Computerwoche online berichtete) des Partners Commerce One nichts, an dem SAP 20 Prozent hält. Die SAP-Aktie war aufgrund der Umsatzwarnungen verschiedener Softwareunternehmen, allen voran von Peoplesoft, mit in den Abwärtsstrudel an der Börse geraten: Am Dienstag sank das Papier knapp sieben Prozent auf knapp 165 Euro, am gestrigen Mittwoch auf 159,50 Euro. Am heutigen Donnerstagmittag erholte sich die Aktie wieder leicht um 1,25 Prozent auf 161,50 Euro (Stand: 11:48 Uhr). (ka)