Web

 

SAP führt Sicherheits-Zertifikat für Berater und Antivirensoftware ein

25.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - SAP möchte die Bedeutung des Aspekts Sicherheit stärker betonen. Dazu legen die Walldorfer zwei neue Initiativen auf. Eine davon zielt darauf ab, die Spezialkenntnisse von SAP-Consultants in Sachen IT-Security zu überprüfen. Anhand von über 80 Tests mit jeweils 80 Auswahlfragen müssen die Experten darlegen, wie es um ihre Kenntnisse im Hinblick auf die Absicherung von "NetWeaver" oder die "MySAP Business Suite" sowie branchenspezifische und mittelständische Lösungen steht. Abgefragt werden zudem aber auch Themen wie SAP-Benutzerverwaltung, rollenbasierte Zugriffe oder Firewall-Konfigurationen.

Wie der Hersteller mitteilt, haben bereits Berater aus mehr als 20 Partnerfirmen eine "SAP Consultant Certification für sichere SAP-Umgebungen" erhalten. Wie wichtig das Thema Sicherheit im SAP-Umfeld ist, weiß Martin Koistinen, Director Global Security bei Atos Origin. Dem Spezialisten zufolge erkennen Kunden zunehmend die hohe Bedeutung von Sicherheitsfragen bei SAP-Implementierungen, weswegen "dieser Aspekt bei jeder neuen Implementierung von Beginn an berücksichtigt werden muss".

Als zweite Maßnahme zur Verbesserung der Sicherheit von SAP-Umgebungen hat der Hersteller sein Prüfsiegel "SAP Certified Integration" auf Schnittstellen für Virenscanner erweitert. Die enge Verzahnung von Prüfprogrammen mit SAP-Software soll es beispielsweise SAP-Administratoren ermöglichen festzulegen, welche Dokumente und Programmdateien beim Im- oder Export von SAP-Umgebungen überprüft werden müssen. Als erstes Unternehmen erhielt die H+BEDV Datentechnik in Tettnang mit der Produktlinie "AntiVir" das Prüfsiegel.

Insgesamt sind damit bereits über 50 Schnittstellen von Sicherheitssoftware für SAP-Lösungen zertifiziert. Sachar Paulus, Chief Security Officer von SAP, betont den Stellenwert, den dieses Programm für den Hersteller hat: "Für uns ist Sicherheit ein integraler Bestandteil unserer Software. Mit unserem Zertifizierungsprogramm können Kunden auch auf ergänzende Dienstleistungen und Produkte von Partnerfirmen vertrauen." (ave)