Web

 

SAP dämpft die Erwartungen

12.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die SAP AG rechnet angesichts der weiterhin angespannten Wirtschaftslage vorerst nicht mit steigenden Lizenzeinnahmen. "Rechnen Sie damit, dass die Softwarelizenzerlöse mit einer Verzögerung von zwischen sechs und neun Monaten wieder stärker zulegen", erklärte Finanzvorstand Werner Brandt gegenüber der "Börsen-Zeitung". Auch wenn bereits positive Anzeichen zu erkennen seien, sei nicht zu erwarten, dass dies auch gleich zu höheren Umsätzen führe.

Allerdings, so Brandt, könne im Falle einer positiven Wirtschaftsentwicklung durchaus auch ein höheres Wachstum herausspringen als bisher prognostiziert. "Die Prognose für das Jahr 2002 von 15 Prozent wurde vor dem Hintergrund der gesamtwirtschaftlichen Situation in Deutschland und den anderen Regionen erstellt, das haben wir immer gesagt", so Brandt. Die mittelfristig angepeilte Steigerung der operativen Marge auf 25 Prozent sei nur durch starkes Umsatzwachstum und Kostenkontrolle zu erreichen. (tc)