Web

 

SAP: 15 Prozent Umsatz mit Software-Vermietung?

14.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Deutschlands Vorzeige-Softwareschmiede SAP hat im Vorfeld der Hausmesse Sapphire ´99 in Philadelphia erklärt, man könne sich vorstellen, in naher Zukunft mit via Internet vermieteter Software bis zu 15 Prozent der gesamten Einnahmen zu generieren. Beim sogenannten Application Hosting seien die Gewinnmargen "genauso hoch oder besser" als beim traditionellen Verkauf, erklärte SAPs US-Chef Kevin McKay. Die Walldorfer bemühen sich vor allem im Rahmen ihrer "mySAP.com"-Initiative, sich neue Geschäftsfelder über das Internet zu erschließen. Von Application Service Providern (ASPs) gehostete Anwendungen ermöglichten "eine enorme Reichweite und Tiefe, die wir bis dato einfach nicht hatten", so Kay. Das Tolle daran sei, daß man die betriebswirtschaftliche Standardsoftware R/3 auf diesem Wege nach Bedarf für einen einzigen, 100 oder 1000 Anwender zu Festpreisen bereitstellen

könne.