Web

-

Samsung entscheidet sich für Digital Unix

02.12.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Angaben von Compaq hat sich die koreanische Samsung Network Systems Division entschieden, in ihren künftigen Enterprise-Produkten das aus der "Erbmasse" von Digital Equipment in Compaqs Portfolio übergegangene "Digital Unix" einzusetzen. Im Rahmen eines Abkommens werden die Koreaner dieses Derivat für den koreanischen Markt lokalisieren und den Texanern bei der Entwicklung von Gerätetreibern für ihr Betriebssystem helfen. Derzeit wird Digitals Unix-Dialekt an Intels kommende Prozessorarchitektur "IA-64" angepaßt, so daß es künftig sowohl auf der hauseigenen Alpha-Plattform als auch auf Intel-basierten Servern als reine 64-Bit-Version zur Verfügung steht.