Web

 

Samsung beginnt mit DDR-333-Fertigung

17.08.2001
Samsung hat mit der Fertigung erster PC-Speichermodule in DDR-333-Technik begonnen. Diese erreichen mit 2,7 GB/s rund ein Viertel mehr Datendurchsatz als der aktuelle Standard DDR-266.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der koreanische Konzern Samsung Electronics hat nach eigenen Angaben mit der Fertigung erster Testmuster des neuen schnellen PC-Arbeitsspeichers DDR-333 (Double Data Rate). Diese Chips erreichen einen mit 2,7 GB/s rund 25 höheren Datendurchsatz als beim aktuellen Standard DDR-266 (2,1 GB/s). Die Fertigung in Stückzahlen wollen die Koreaner dann - zusammen mit anderen Herstellern - im September dieses Jahres starten. Vor allem Anwender mit datenhungrigen Anwendungen wie Video oder Grafik dürften von der neuen Technik profitieren. Samsung selbst geht davon aus, dass DDR-333-Speicher vor allem in Highend-PCs, Servern und Workstations zum Einsatz kommt. Weitere Zielmärkte sind Spielekonsolen, digitale Fernseher und Settop-Boxen.