Web

 

Sachsen startet eigenes kommunales Datennetz

26.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das "Kommunale Datennetz für Sachsen" (KDN) ist offiziell gestartet worden. Zunächst sind die Stadtverwaltung der Kreisstadt Coswig sowie das Landratsamt Meißen die ersten Bestandteile des Netzes, das als E-Government-Infrastruktur zwischen den Kommunen im Freistaat Sachsen eingerichtet werden soll. Dazu gehören beispielsweise auch der Städte- und Gemeindetag, der Landkreistag, die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung und der Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung des Bundeslandes. Seit dem Vertragsabschluss im Oktober 2003 hat T-Systems den kompletten Backbone, die zentrale Netzstruktur des KDN, die Plattform für die zentralen IP-Dienste und das Netz-Management aufgebaut und in Betrieb genommen. Bis Ende 2004 sollen alle kreisfreien Städte, sämtliche Landratsämter und etwa die Hälfte der kreisangehörigen Kommunen in das Netz eingebunden werden. (pg)