Web

 

ROM-Upgrade verhindert Surfen mit iPaq-Handhelds

19.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Den Besitzern des Handheld "iPaq", denen der Internet-Zugang über externe CompactFlash-Modemkarten versperrt bleibt, teilte Compaq jetzt die Ursache mit: Schuld ist ein Upgrade auf die ROM-Version 1.69.

Bis ein korrigiertes Upgrade verfügbar ist, soll ein Software-Patch aushelfen, der auf der Compaq-Site zum Download bereit liegt. Seit Verfügbarkeit der ROM-Version im Januar diesen Jahres berichten Anwender des iPaq immer wieder von Schwierigkeiten, beispielsweise mit der Modemkarte von Xircom. Die genauen Gründe sucht Compaq eigenen Angaben zufolge derzeit noch. Der iPaq läuft unter Microsofts Betriebssystem Pocket PC. Laut Microsoft haben andere Hersteller Pocket-PC-basierter PDAs (Hewlett-Packard, Casio) keine vergleichbaren Probleme.