Web

 

Red Hat stellt Lösungskatalog ins Netz

14.04.2004

Der in den USA marktführende Linux-Distributor Red Hat hat einen Katalog mit mehr als 750 Applikationen ins Netz gestellt, die offiziell für sein "Enterprise Linux" zertifiziert sind. Der "Solutions Catalog" lässt sich nach Plattform, Anwendungstyp, Anbieter sowie strategischem Partner durchsuchen und umfasst Applikationen von Branchengrößen wie IBM und Oracle über Open-Source-Firmen wie MySQL bis hin zu Nischenanbietern.

Realisiert wurde das Projekt gemeinsam mit Intel. Da überrascht es wenig, dass die meisten Anwendungen (231) für Red Hat Enterprise Linux 3 auf Intels x86-Prozessoren verfügbar sind. Immerhin 145 gibt es für Intels 64-Bit-Plattform Itanium (nicht schlecht angesichts deren langsamer Verbreitung), und 135 laufen unter Enterprise Linux auf 64-Bit-CPUs von Advanced Micro Devices (AMD). 114 Lösungen listet die Datenbank für IBM-Großrechner unter z/OS, und 107 Produkte schließlich gibt es für die Power-basierenden p- und iSeries von Big Blue.

Neben IBM und Oracle finden sich in der Anbieterliste weitere Schwergewichte, etwa Computer Associates, BMC, Veritas oder Peoplesoft. Auf der anderen Seite fehlen prominente Namen wie SAP oder Hewlett-Packard. (tc)