Web

 

Racksaver baut Blades mit AMDs Opteron

06.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Server-Hersteller Racksaver hat erste Blades angekündigt, die auf AMDs 64-Bit-Prozessor "Opteron" basieren. Die Rechner sollen ab dem 22. April verfügbar sein, und kommen damit am gleichen Tag auf den Markt wie die CPU selbst. Racksaver bietet zunächst einen zwei-CPU-Blade mit der Bauhöhe von 1U (1U = 4,45 Zentimeter) und ein 2U hohes Dual-Prozessor-Gerät an, bei dem Laufwerke während des Betriebs ausgetauscht werden können. Geplant ist außerdem ein Rack, in dem sich Blades mit bis zu 132 Prozessoren zusammenschließen lassen. Weitere Ausstattungsdetails und Preise sind noch nicht bekannt.

Zur Zeit bietet der Server-Hersteller, der Shell und Pixar zu seinen Referenzkunden zählt, mehrere Prozessorvarianten für seine Blades an, unter anderem Intels Pentium III und 4, Intels Xeon sowie AMDs Athlon XP und Athlon MP. (lex)