Web

 

Qwest sucht Freiwillige für unbezahlten Urlaub

01.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Qwest Communications, der finanziell angeschlagene viertgrößte lokale TK-Carrier der USA, hofft seine Kosten und Schulden durch unbezahlten Urlaub seiner Belegschaft zu reduzieren. Das Unternehmen hat seine rund 57.000 Mitarbeiter gebeten, wenn möglich zwischen 1. Juli und Ende September eine Auszeit zu nehmen. Zur Teilnahme am Sparprogramm will man aber niemanden zwingen, und ein konkretes Sparziel gibt es laut Unternehmenssprecher Tyler Gronbach ebenfalls nicht. Die Idee zu der in dieser Form bei Qwest erstmals eingeleiteten Maßnahme stamme aus dem betrieblichen Verbesserungswesen. (tc)