Web

 

Quantum bringt erste Midrange-NAS-Box

15.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit dem "Guardian 14000" hat Quantum seinen ersten NAS-Filer (Network Attached Storage) im Midrange-Segment gestartet. Das Gerät verwendet erstmals den Linux-basierten Kernel, den der Hersteller im vergangenen Jahr mit der Connex-Sparte von Western Digital übernommen hatte. Der Guardian 14000 ähnelt im Wesentlichen dem im Jahr 2001 vorgestellten Modell "12000" und bringt in 3U Höhe insgesamt zwölf ATA-Festplatten mit einer Gesamtkapazität von 1,4 TB unter.

Dank des Linux-Kernels bekommt das hauseigene Betriebssystem "SnapOS" mehr Funktionalität und Features in Richtung Unternehmenseinsatz. Dazu zählen laut Graham Patterson, Vice President Channel and Business Development, unter anderem Hochverfügbarkeit, leichteres Management und Unterstützung von Active Directory in Microsoft-Umgebungen. Im Lieferumfang befindet sich auch die Software "S2S" für die Synchronisation von Daten auch zwischen räumlich entfernten Systemen. Der empfohlene Verkaufspreis für den Guardian 14000 beträgt knapp 30.000 Dollar. (tc)