Web

 

QSC legt zu

25.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Internet-Dienstleister QSC konnte nach vorläufigen Zahlen im zweiten Quartal 11,5 Millionen Euro umsetzen. Im gleichen Vorjahreszeitraum hatten die Einnahmen noch 7,1 Millionen Euro betragen. Der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) konnte von 23,6 Millionen auf 16 Millionen Euro reduziert werden. Von April bis Juni lag der Liquiditätsabfluss bei 17,2 Millionen Euro, an kurzfristigen Mitteln waren zuletzt noch 117,6 Millionen Euro übrig. QSC hielt an seiner Umsatzprognose für das Gesamtjahr von 46 bis 54 Millionen Euro fest. Der Ebitda-Verlust soll zwischen 60 und 70 Millionen Euro liegen. Das Unternehmen plant nach eigenem Bekunden, den Break-even auf Cashflow-Basis "voraussichtlich" im Jahr 2004 zu erreichen. (ajf)